Fr., 16.02.2024, 20:15 Uhr: Club Alerta mit Diskussion „#WIRSINDMEHR?! Doch wer ist „WIR“? Und was soll das bringen?“

Bundesweit gehen seit dem Bekanntwerden eines Treffens von Mitgliedern der AfD, der (zum damaligen Zeitpunkt noch innerhalb der CDU organisierten) Werteunion und einem identitären Vulgärintellektuellen (und nachweislichem Realkasper) unzählige Menschen auf die Straße, um gegen die AfD, den Rechtsruck und andere Unappetitlichkeiten zu demonstrieren. So gab es auch im beschaulichen Hameln am vergangenen Samstag, den 10.2.2024 – neben einer erfreulichen, von Schülerinnen und Schülern selbstorganisierten Demonstration, die bereits am 27.1.2024 stattfand – eine Großkundgebung mit 52 aufrufenden Organisationen und über 5000 Teilnehmer*innen im Bürgergarten, um die es beim nächsten offenen Antifa-Treffen „Club Alerta“ am Freitag, den 16.2.2024, ab 20:15 Uhr im freiraum Hameln (Walkemühle 1a, 31785 Hameln) gehen soll. Unter der Überschrift „#WIRSINDMEHR?! Doch wer ist „WIR“? Und was soll das bringen?“ wollen wir gemeinsam auf die Veranstaltung zurückblicken, unsere Erfahrungen zusammentragen und anhand einer Kritik all dessen herausarbeiten, was wir daraus lernen können und wie kommende Interventionen gegen die elenden gesellschaftlichen Verhältnisse aussehen könnten.

Nachfolgend findet sich zudem schon einmal eine kleine Auswahl an möglichen Anknüpfungspunkten, über die wir an dem Abend gemeinsam diskutieren könnten:

Ausgehend von der Fragestellung, warum man mit Parteien, die in der derzeitigen (sowie früheren) Regierung(en) für Abschiebungen (bspw. von Jesid*innen in den Irak oder von Kurd*innen in den Iran) konkret verantwortlich sind (oder eben waren) und mit Aussagen politisch nicht ganz unbedeutender Figuren wie eines gewissen Olaf S.: „Wir müssen endlich im großen Stil abschieben“ (was übrigens nicht erst durch den Einsatz von Richtmikrofonen herausgefunden werden musste, sondern von ihm ganz offen auf der Titelseite des SPIEGEL-Magazins verkündet wurde), gegen eine Partei demonstrieren sollte, die sich über Abschiebungen (derzeit) „nur“ unterhält, dürfte es zudem sicher Befremden auslösen, dass man mit der Teilnahme an der entsprechenden Demonstration ungefragt zum ehrenamtlichen Teil einer Stadtmarketing-Kampagne wurde, die – statt einer unversöhnlichen Gesellschaftskritik – der Kompromissbereitschaft und demokratischen Harmoniesucht gewidmet war (auch wenn es den Organisierenden und den Teilnehmenden im Einzelnen um ganz andere Motive gegangen sein mag). Und auch die bereits grob verharmlosend als äußerst geschmacklos zu bezeichnende Quint-essenz einiger Redebeiträge, in denen Antifaschismus als Eigenschaft des „wahren deutschen Volkes“ angepriesen wurde, konnte von einem furchtbaren Zeitungs-Kommentar des mit kritischem Denken offenbar auf dem Kriegsfuß stehenden namhaften Lokaljournalisten noch in den Schatten gestellt werden, in dem er im Kern „festlegte“, dass diese Demonstration „gegen Rechts“ doch lediglich gegen „Rechtsextremismus“ und dabei zugleich auch gegen alles „Radikale“, das schließlich in jeder Form in den Abgrund führe, gerichtet gewesen sei. Merke: „Laut gegen Rechts“ heißt eben auch: „aber die Linken sind auch schlimm“. 

Kurzum: Es gibt offensichtlich so Einiges zu kritisieren und zu reflektieren, was wir gerne in Form einer Diskussion an diesem Abend tun wollen. Gerne können dort auch eigene Einschätzungen und Erfahrungen einfließen, damit wir zuletzt zur Klärung der Frage gelangen können, was wir aus dieser Demonstration mitnehmen und wie zukünftige Interventionen gegen den immer schneller fortschreitenden Rechtsruck und die weitere Barbarisierung der gesellschaftlichen Verhältnisse (stattdessen) aussehen sollten.

Posted in Allgemeines, Ankündigungen, Infos, Termine | Kommentare deaktiviert für Fr., 16.02.2024, 20:15 Uhr: Club Alerta mit Diskussion „#WIRSINDMEHR?! Doch wer ist „WIR“? Und was soll das bringen?“

9 Jahre freiraum Hameln

Juhu, heute wird der Freiraum Hameln 9 Jahre alt! Leider können wir in diesem Jahr (aus allseits bekannten Gründen) kein Geburtstagsfestival veranstalten, um mit euch gemeinsam zu feiern. Wer dem freiraum dennoch gerne ein Geschenk machen möchte, könnte – falls noch nicht der Fall – zum Beispiel über eine Mitgliedschaft nachdenken oder gerne eine einmalige Spende (auf folgendes Konto: freiraum Hameln, IBAN: DE59254501100031010085 BIC: NOLADE21SWB) entrichten, um dem freiraum finanziell über diese Durststrecke zu helfen.

http://www.freiraum-hameln.de/mitglied-werden/

Posted in Allgemeines, Ankündigungen, Infos, Termine | Kommentare deaktiviert für 9 Jahre freiraum Hameln

Jeden ersten Montag im Monat: Offenes Treffen gegen jede Barbarei

Organize_HM_2019_Offenes_TreffenAm Montag, den 7. Oktober 2019, findet ab 20 Uhr das nächste offene Treffen von Organize [HM] im freiraum Hameln (Walkemühle 1a, 31785 Hameln) statt (immer am ersten Montag eines Monats!).

Das offene Treffen ist ein Anlaufpunkt für politisch interessierte Menschen aus Hameln und Umgebung. Die inhaltlichen Schwerpunkte ergeben sich dabei aus den Interessen der Anwesenden. Als verbindendes Element verstehen wir hierbei das gemeinsame Ziel einer Gesellschaft, in der jedes Individuum ohne Angst verschieden sein kann.

Posted in Allgemeines, Ankündigungen, Infos, Termine | Kommentare deaktiviert für Jeden ersten Montag im Monat: Offenes Treffen gegen jede Barbarei

Interview zum Wohnprojekt bei radio aktiv

Vor ein paar Tagen wurde ein Interview mit zwei Menschen aus dem Freiraum Hameln bei radio aktiv ausgestrahlt. Wer’s verpasst hat, kann sich die recht informativen 3 min ruhig einmal gönnen. Schwerpunktthema: Wohnprojekt!
 

Posted in Allgemeines, Ankündigungen, Infos, Kauf & Sanierung, Termine | Kommentare deaktiviert für Interview zum Wohnprojekt bei radio aktiv

Solidarität mit Mission Lifeline!

mission_lifelineWir dokumentieren an dieser Stelle einen kürzlich veröffentlichten offenen Brief der zivilen Seenotrettungsorganisation Mission Lifeline, deren großartige Arbeit jede*r von uns auf vielfältige Weise unterstützen kann: Zum einen finanziell (durch Spenden), zum anderen ideel (durch die Verbreitung von Informationen), aber auch ganz konkret durch die persönliche Hilfe vor Ort (z. B. bei der Instandhaltung von Schiffen oder – wer dahingehende Fähigkeiten besitzt – auch auf See). Die Rettung von Menschen in Seenot ist kein Verbrechen – im Gegenteil: Eine Welt, die solchen Wahnsinn produziert, schreit ihre falsche Einrichtung geradezu zum Himmel und sollte uns motivieren, dem verheerenden Lauf der Dinge nicht einfach tatenlos zuzusehen. In diesem Sinne: Keep calm & Save lives! Und jetzt folgt der offene Brief: Continue reading

Posted in Allgemeines, Ankündigungen, Infos, Termine | Kommentare deaktiviert für Solidarität mit Mission Lifeline!

Walke goes radio aktiv!

Der lokale Radiosender radio aktiv hat ein kleines Interview mit uns geführt und den aktuellen Stand des Bauprojekts sowie kommende Veranstaltungen im freiraum Hameln thematisiert. Das Ergebnis findet sich hier sowie nachfolgend:

Posted in Allgemeines, Ankündigungen, Infos, Termine | Kommentare deaktiviert für Walke goes radio aktiv!

Welcome back Mitmach-Brunch – zum Nachtisch gibt´s Plenum!

barista-antifascistaDa es mehrfache Nachfragen gab und wir Lust haben, euch alle mal wieder sonntags zum Kaffeetrinken und Schnacken in der Walke zu treffen, wird es ab dem 06. Mai wieder jeden 2. Sonntag im Monat (also in den geraden Wochen) ab 12 Uhr einen veganen Mitmach-Brunch geben. Jede*r kann was leckeres zu Essen mitbringen, Kaffee & Brötchen organisieren wir.

Da es außerdem den Wunsch gab, den regelmäßigen Termin des freiraum-Plenums zu verschieben, da der bisherige Wochentag für einige schwierig war, findet dieses jetzt ebenfalls an jedem 2. Sonntag im Monat ab 13 Uhr statt.

Im Plenum entscheiden alle, die im freiraum aktiv sind und/oder Interessierte, gleichberechtigt und im Konsensprinzip was in der Walke geht und was nicht, wie wir uns zu verschiedenen Dingen positionieren und wie mit Problemen umgegangen wird. Wenn du ein Anliegen/eine Anfrage an den freiraum hast, bist du hier auch herzlich willkommen.

Posted in Termine | Kommentare deaktiviert für Welcome back Mitmach-Brunch – zum Nachtisch gibt´s Plenum!

Liebe Unterstützer*innen und Nutzer*innen des freiraum Hameln e.V!

Wie viele von euch wissen, hat die Walkemühle GmbH 2014 die Walke gekauft, um dem freiraum hameln e.V. dauerhaft gesicherte Räume zur Verfügung zu stellen und im 2. Gebäudeflügel ein Wohnprojekt gründen zu können.

Momentan zahlen wir nur 90 (-2) Cent pro Quadratmeter (Kaltmiete)! Das hat bisher gut gepasst: Der Verein hat in den letzten Jahren immer +/-0 gewirtschaftet.

Die Planungsphase zum Umbau der Walke ist nun abgeschlossen. Die Bauphase beginnt!

Damit alle geplanten Vorhaben für Freiraum und Wohnraum umgesetzt werden können, möchten wir uns gerne mit einer höheren Miete an den regelmäßigen Kosten beteiligen.

Damit das geht, ist der freiraum Hameln e.V. auf regelmäßige Spenden angewiesen, die ausschließlich für die Miete vorgesehen sind. Und hier sind wir alle gefragt! Wer ist bereit und hat die Möglichkeit einen zusätzlichen monatlichen Beitrag hierfür zu leisten?

Außerdem fordern wir alle Mitglieder dazu auf, ihre Mitgliedsbeiträge zuverlässig zu überweisen! Falls du noch kein Mitglied bist, warum eigentlich nicht?

Gut wäre es auch, wenn wir einmal im Monat eine Soli-Veranstaltung schaffen können. Dazu brauchen wir vor allem Leute, die tatkräftig und verbindlich bei Veranstaltungen mit anpacken!

Wir freuen uns über positive Rückmeldungen und Mitgestaltung!

Euer freiraum Hameln e.V.

P.S.: Für die Lesekritiker*innen unter Euch gibt’s den Text auch als Audiodatei auf unserem soundcloud-Account!

Posted in Allgemeines, Ankündigungen, Infos, Kauf & Sanierung, Termine, Werbung | Kommentare deaktiviert für Liebe Unterstützer*innen und Nutzer*innen des freiraum Hameln e.V!

Soli-Statement des ZAZ

Solidarität

Unsere Solidarität gegen ihre Kriminalisierungsversuche
Zusammenschluss autonomer Zentren zu Angriffen gegen linke Strukturen

Nicht erst seit den Protesten gegen den G20-Gipfel 2017 in Hamburg üben sich reaktionäre und konservative oder einfach wahlkämpfende Kräfte der (Kommunal)Politik darin, linke, emanzipatorische Freiräume und Zentren mit „Extremismus“-Vorwürfen anzugreifen und „Horte linker Gewalt“ herbei zu phantasieren.

Der Zusammenschluss autonomer Zentren erklärt sich solidarisch mit der Roten Flora in Hamburg, dem KTS in Freiburg, dem Café Exzess und Klapperfeld in Frankfurt und all jenen emanzipatorischen/linken Zentren und Strukturen, die Räume für politische, kulturelle und soziale Alternativen zu den herrschenden Verhältnissen organisieren. Außerdem verurteilen wir die politische Motivation der Repressionsorgane, die sich unter anderem in den überzogenen ersten G20-Urteilen und den absurden 14 Hausdurchsuchungen des 27.09.2017 zeigt.

Der Zusammenschluss autonomer Zentren (zaz) ist ein Netzwerk
verschiedener Freiräume aus Niedersachsen und Ostwestfalen. Auch Teile des zaz sind in Folge der Hetze gegen die G20-Proteste von Presse, CDU und noch-weiter-rechts angegriffen worden. Uns sollen Förderungen entzogen, die Räume gekündigt oder überhaupt die Grundlagen unserer Arbeit an einer anderen Welt genommen werden.

Als Zusammenschluss autonomer Zentren erklären wir dazu: Unsere Freiräume und Zentren sind (H)Orte von Solidarität, Selbstverwaltung, emanzipatorischen Projekten, radikaler Gesellschaftskritik und Ideen für eine andere Welt jenseits von Kapitalismus und Diskriminierung. Wir unterstützen einander und alle Orte der Emanzipation. Wir machen weiter.

Getroffen hat es einige Zentren, gemeint sind wir alle.
Solidarität mit der Roten Flora, dem KTS und dem Café Exzess/Klapperfeld!

UJZ Korn Hannover
Fla Fla Herford
SubstanZ Osnabrück
Freiraum Hameln
Juzi Göttingen
Nutzer*innen aus dem Alhambra Oldenburg
Villa Bünde
AJZ Bielefeld

Posted in Allgemeines, Ankündigungen, Infos, Termine | Kommentare deaktiviert für Soli-Statement des ZAZ