umsonst-boutique

Der Nichts-Kaufen-Einfach-nehmen-Laden (Flyer)

Öffnungszeiten:
Jeden Montag von 9:30 bis 12 Uhr.
Jeden Donnerstag von 9:30 bis 12 Uhr und 17:30 bis 20 Uhr.

Und natürlich auch nach Vereinbarung!

Die Grundidee ist ziemlich einfach:

Nimm dir, was du brauchst!
Gib hin, was du nicht brauchst.

Die Umsonst-Boutique wurde offiziell am 28.08.2011 mit einer Feier eröffnet (radio aktiv berichtete). Neben O-Saft, Sekt und Waffeln gab es auch eine Rede. Eine tolle Rede, die so schön war, dass wir sie auszugsweise hier wieder geben:

 “Als Kind hab ich mein hart erkämpftes Taschengeld neben Überraschungseiern in Porzellanhunde und -katzen investiert, die ich heute unglaublich hässlich finde. Die Kiste staubt seit Jahren in irgendwelchen Ecken ein. Außerdem gibt es einige Klamotten, in die ich nicht mehr rein passe und Bücher, die ich schon zu oft oder noch gar nicht gelesen habe und es auch nicht vorhabe. Es gibt Inline-Skates, die ich seit Jahren nicht mehr gefahren bin und die schon immer am rechten großen Zeh ein wenig gedrückt haben.
Ich könnte alles Mögliche einlagern bis mein Zimmer zu klein wird und ich mir ein neues suchen muss, was teurer wird, weswegen ich mehr arbeiten müsste, um das Geld dafür aufzubringen, weswegen ich weniger Zeit hätte für die schönen Dinge des Lebens.
Und wenn das mit der größeren Wohnung oder dem Hauskauf nicht klappt, dann kann ich die Dinge ja auch wegschmeißen. Genauso wie die Teile, die ich doppelt habe, seit ich mit anderen Menschen zusammen wohne oder die Dinge, die mir wohlwollende Verwandte geschenkt haben, die dachten, ich könne ja bestimmt ganz kleine Töpfe, das Parfum, das ich als Teenagerin geliebt habe und Tupperware gebrauchen. Das alles landet dann auf einem der großen Müllberge oder in der Verbrennungsanlage…

Oder aber: Ich bringe die Sachen in die Umsonst-Boutique!
Und dann kommt ein Katzenfan namens Clara in den Laden und gibt der weiß-rosa Porzellankatze einen neuen Platz, benutzt einen der Minitöpfe zum Erhitzen ihres allmorgendlichen Sojakakaos und färbt meine orange Lieblingshose, die mir leider nicht mehr passt, lila. Am selben Tag lese ich an der Umsonst-Pinnwand, dass Heinz Heinzel eine gut erhaltene 1 mal 2 Meter-Matratze abzugeben hat, die genau in mein Bett passt.

Eine Schuhlieferung bringt goldene Checker-Schuhe in Größe 38 für meine beste Freundin Pia hervor, mit denen ihr bei ihrer Zwischenprüfung nichts mehr passieren kann. Meine Mitbewohnerin Meike sucht sich regendurchnässt trockene Klamotten von der Kleiderstange, und nimmt auch gleich eine passende Regenjacke mit, in der Florion sie mit der gerade in der Boutique gefundenen Kamera fotografiert und so sein neues Hobby entfaltet. Von den Fotos inspiriert, schreibt Florians Freund Matthäus eine Kurzgeschichte auf der in der Umsonst-Boutique ergatterten Schreibmaschine, die er in seinem Bauwagen ohne Strom benutzen kann, kopiert die Kurzgeschichte auf dem neuen Walke-Kopierer, heftet sie mit anderen zusammen und stellt sein erstes eigenes Buch zwischen „Wie füttere ich meinen Hamster?“ und Kurt Tucholskis gesammelte Werke ins Umsonst-Boutique-Bücher-Regal.”

Damit sich solche und ähnliche Geschichten ereignen, kommt vorbei!
Bringt nicht mehr benötigte Kleidungsstücke, Bücher und Gebrauchsgegenstände, sofern sie noch gut erhalten sind. Und nehmt euch, was ihr selber schön findet!

Die Umsonst-Boutique-Crew freut sich, wenn noch Leute Lust haben, den Laden zu betreuen und Öffnungszeiten zu machen.

Kontakt: umsonst[at]freiraum-hameln.de oder besucht uns auf Facebook (www.facebook.de/UmsonstBoutiqueHameln)